Eierkocher

Eierkocher im Vergleich

1
2
3
Auf diesen Seiten erfahren Sie all das, was Sie über die Kunst des Eierkochens wissen sollten. Ich verrate Ihnen, wie Sie einen empfehlenswerten Eierkocher wählen, und wie Sie künftig perfekte Frühstückseier auf den Tisch zaubern.
Haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht, wie kompliziert es sein kann eine vermeintlich einfache Sache hinzubekommen, zum Beispiel ein Frühstücksei so perfekt zu kochen, wie man es gern haben möchte?

Der Eierkocher

Die morgendlichen Frühstückseier sind nahezu eine Kunst für sich. Wer die Eier in einem Topf auf dem Herd garen möchte, bedient sich meist zahlreicher Tricks, um tatsächlich den richtigen Härtegrad zu verwirklichen. Mit einem Eierkocher gelingt dies in der Regel unkomplizierter. Ein Pikser, um die Eier vor dem Platzen zu bewahren, ist in der Regel beim Zubehör des Eierkochers mit dabei. Nun muss nur die vorgegebene Menge Wasser eingefüllt und der gewünschte Härtegrad eingestellt werden. Ein Signalton teilt mit, wenn das Frühstück serviert werden kann. Doch Eierkocher ist nicht gleich Eierkocher.
Direkt aus dem Eierkocher: Das (vielleicht) perfekte Frühstücksei?!
Direkt aus dem Eierkocher: Das (vielleicht) perfekte Frühstücksei?!

Eierkocher: Große Vielfalt rund ums Ei

Vom klassischen Rund, das sieben Eier umfasst, bis zum Einzelkocher für die Mikrowelle haben sich die Hersteller allerhand einfallen lassen, um das Frühstücksei so perfekt wie möglich gelingen zu lassen. Zahlreiche Freunde des wachsweichen Dotters suchen in dieser Vielfalt meist recht lange nach dem perfekten Eierkocher. Die Erfahrungen von anderen Käufern miteinzubeziehen, ist im Internet einfach zu realisieren. Doch oft genug kann der Wert einer Erfahrung nicht gut beurteilt werden. Schließlich ist auch die Frage nach dem perfekten Frühstücksei selbst nicht eindeutig zu beantworten. Während die einen das noch leicht glasige Eiweiß gerne mit dem Dotter verrühren, darf für andere das Gelbe bereits bläulich schimmern. Zum Glück sind die meisten Eierkocher individuell einstellbar und können jedem Nutzer seine eigenen Wünsche erfüllen.
Kennen Sie das: Sie nehmen die Eier aus dem Kühlschrank und legen diese in kochendes Wasser, sehen verbissen auf die Uhr, nehmen den Topf nach exakt fünf Minuten vom Herd, schrecken die Eier ab und servieren sie Ihren Besuchern zum Frühstück. Und nun das: Ein Ei lässt sich kaum abpellen und sieht hinterher aus, als ob es die Pocken hat, eins ist im Wasser gleich geplatzt, das haben Sie schon aus dem Wasser gefischt und nehmen es für sich – man ist ja ein guter Gastgeber. Ein weiteres Ei ist fast hart. Nur zwei Ihrer frisch gekochten Eier sind in etwa so, wie Sie sich das vorgestellt haben. Sie ärgern sich schwarz, denn das ist nicht das erste Mal und Frühstückseier zuzubereiten wird langsam zum Alptraum für Sie.
Mal ist es also zu weich, mal zu hart und zuweilen platzt es. Wie kann das sein, Sie kochen Ihre Eier doch immer exakt gleich lang! Kann man beim Eierkochen überhaupt etwas falsch machen, fragen Sie sich zerknirscht. Sollte man sich vielleicht doch einen Eierkocher anschaffen? Mit einem Eierkocher könnte das perfekte Ei ja vielleicht doch gelingen...
Ich möchte Ihnen die Wissensgrundlagen liefern, damit Sie selbst entscheiden können, welche Methode des Eierkochens für Sie die sicherste ist, um künftig perfekte Ergebnisse zu erzielen. Die Informationsflut des Internets wird von strukturiert und kanalisiert, Sie brauchen sich Ihre Informationen rund ums Eierkochen und die diversen Eierkocher nicht mehr mühsam zusammensuchen – das habe ich für Sie erledigt. Ich versorge Sie mit Tipps, mit Informationen über neues Zubehör, mit neuen Erkenntnissen zum Eierkochen und vor allem mit Informationen rund um alle Arten von Eierkochern.
Ob Sie nun Ihre Eier mit einem Eierkocher zubereiten, mit einem Mikrowellen Eierkocher oder klassisch mit dem Kochtopf – meistens fehlen nur ein paar Vorüberlegungen und Informationen, wovon beim Eierkochen die richtige Kochzeit abhängt.

Warum Eierkocher anders sind und oft bessere Ergebnisse liefern

Von manchen belächelt ist ein Eierkocher doch ein superpraktisches Haushaltsgerät. Warum? Gleich mehrere Gründe sprechen für den Eierkocher:
  1. Sie brauchen sich keinen großen Kopf machen um die Rechnerei mit der Kochzeit, der Eiergröße und Eiertemperatur.
  2. Es ist egal, ob ein Telefonanruf sie ablenkt oder Sie die Eier aus sonst einem Grund vergessen haben: Im Eierkocher werden die Frühstückseier nur dann hart, wenn Sie das so eingestellt haben. Der Eierkocher schaltet selbsttätig ab.
  3. Ein Eierkocher kocht Ihre Eier nicht, er gart sie im Wasserdampf überaus schonend, wie die Profis das tun.
  4. Eierkocher verbrauchen weniger Energie und Wasser als die Kochtopfmethode.
  5. Eierkocher sind günstig zu haben und im Betrieb billiger als die Methode mit Kochtopf und Herd.

Unbekanntes Frühstücksei

Sie erfahren auf diesen Seiten darüber hinaus Wissenswerte rund ums Ei und erkennen als Aha-Effekt, welche Parameter Sie beachten sollten, um bessere Ergebnisse beim Eierkochen erreichen zu können. Oder haben Sie sich noch nie gefragt, wie von fünf Eiern, die im gleichen Topf gemeinsam gekocht wurden, gerademal zwei, oder drei so sind, wie Sie sie haben wollten, mindestens eins aber zu hart und eins zu weich? Da fragt man sich doch glatt, ob man wirklich zu doof ist, um fünf Eier mit vernünftigem Ergebnis zu kochen, nicht wahr? Ist man nicht, sind auch Sie nicht. Sie hatten nur einfach nicht die passenden Informationen, um es richtig zu machen.

Machen Sie Schluss mit den Zufallsergebnissen beim Eierkochen, meine kleinen Ratgeber bringen Sie weiter und unsere Tipps können Sie sofort in die Praxis umsetzen.

Mikrowellen Eierkocher: Der einfachste Eierkocher

Eier in der Mikrowelle kochen? Nein, nicht einfach Eier hineinlegen und anschalten. Das geht schief und führt hinterher unweigerlich zu einer ziemlichen Putzorgie, weil die Eier in der Mikrowelle regelrecht explodiert sind. Das kann mit einem kleinen Hilfsmittel, das für nur wenige Euro zu haben ist, verhindert werden. Mit einem in der Konstruktion ganz simplen Mikrowellen-Eierkocher garen Sie Ihre Eier risikolos und in perfekter Qualität in der Mikrowelle. Auch bei diesem Prinzip garen Sie Ihre Eier im Wasserdampf.  
Wo kein Eierkocher zur Hand ist, da werden die Eier klassischerweise im Wasserbad auf der Kochplatte gekocht.
Wo kein Eierkocher zur Hand ist, da werden die Eier klassischerweise im Wasserbad auf der Kochplatte gekocht.

Multifunktions-Eierkocher: Das kleine Frühstückszentrum

Eine noch relativ neue Variante des Eierkochers ist der Einbau in ein sogenanntes Frühstückscenter. Darunter versteht man die platzsparende Kombination von Toaster und Eierkocher als 2 in 1-Gerät, die 3 in 1-Variante Toaster, Kaffeemaschine und Eierkocher oder die Kombination Toaster, Eierkocher und Eierpfännchen für Spiegeleier. Diese Modelle sind allesamt sehr platzsparend, doch sind Sie auch alltagstauglich und die richtige Wahl für jedermann?  

Zubehör rund ums Eierkochen

Zubehör rund ums Eierkochen kann praktisch sein, dekorativ oder auch mehr ein lustiger Gag. Eierpiker (auch Eierpiekser oder Eierpieker genannt) zum Beispiel sind ein Zubehörteil, welches Sie unbedingt haben sollten, denn mit einem kleinen Pik in die stumpfe Seite des Eis bewahren Sie das Ei zuverlässig vor dem Platzen. Genauso unentbehrlich ist eine Eieruhr, damit Sie beim klassischen Kochen mit Topf und Herdplatte nicht vergessen, dass die Eier fertig sind. Für das Eierkochen in der Mikrowelle gibt es eine große Vielfalt auch an günstigen und lustigen Eierkocherfiguren, die Kinder besonders mögen. Manche von ihnen sind besonders praktisch, weil sie gleichzeitig die Eierbecher ersetzen. Dazu erhalten Eierfans, Eier-Guillotinen oder Eierköpfer, Eierbecher, Eierbecher mit Hauben, EierlöffelEierwärmer in allen Farben, Formen und Materialien, sowie Eierschneider, Eiertrenner – der Fantasie scheinen beim Eier-Zubehör kaum Grenzen gesetzt.

Meistgelesene Beiträge:

Foto